Dienstag, 3. Dezember 2013

Mädelsausflug nach Basel

Ach gott, ich bin ja immernoch die Basel-Bilder vom August schuldig. Nun aber schnell:
 
Wir hatten prima Wetter für unseren Ausflug in die wahrlich märchenhafte Stadt. In allen Ecken sah man das Wappen der Stadt und lauter Fabelwesen, die dieses bewachten, wie hier:
 

 Ein Wahrzeichen der Statt ist das Münster, hier eines meiner Lieblingsbilder des Ausfluges, im Vordergrund seht ihr ein Modell der gegenüberliegenden Rheinseit und das Original dahinter:

 
Aber zurück zum Anfang. Vom Flughafen ging es mit dem Bus erst mal zum Hauptbahnhof. Super Verbindung - alle 15 min fährt ein Bus und die Fahrt selbst dauert auch nur 15-20 min.
 

Die tollen Wasserspiele am Tingerly Brunnen waren wunderschön anzusehen. Ich habe mich im Nachhinein echt geärgert, dass ich nich mal ein Video gemacht habe. Die ganzen Steampunk-Metallgebilde bewegten sich in alle Richtungen, echt toll.


Der Barfüßerplatz läd herzlich zum Verweilen ein, aber es  ist schon echt eine Kunst diesen Anblick ohne Straßenbahn davor zu erwischen, denn wenn ich an Basel denke, dann denke ich auch an Straßenbahnen, die da vielzählig und allgegenwärtig durch die gegen kurvten.


Das Münster allein war schon ne Reise wert. Wunderschönes Gebäude mit tollen Gewölben und fantastischer Dacheindeckung.

Irgendwie lässt sich der Kreuzgang nicht drehen - also heute mal Nackenmuskulatur-Sport für euch.

Der Innenhof ist herrlich grün und schaut euch die Fenster an- soo schön.

Hinter dem Münster hat man von einer Terrasse einen schönen Blick über den Rhein.


Wunderschön verzierte Fenster:
Toller heller Innenraum:

Und hier mal ein Gesamtbild von der Rheinbrücke aus:

Von der Münsterterrasse sieht man von weitem den Messeturm stehen:

Die Straßen selbst sind sehr gemütlich und diese Fensterlädenhäuschen sind einfach knuffig anzusehen.

Wo ein Fluss ist sind auch Brücken, hier eine davon.

Besonders erstaunlich war für mich, dass das Wasser im Rhein sooo klar war. Das hätte ich nicht vermutet.

Und noch erstaunlicher ist die Art mancher Baseler ihren Arbeitsweg zurück zu legen. Die ziehen sich kurzerhand aus, werfen ihre Plünnen in wasserdichte Säcke und schwimmen mit der Strömung im Rhein. Da gibt es sogar einen extra abgesperrten "Schwimmweg".

An vielen Stellen gibt es Möglichkeiten auszussteigen. Dort werden die Sachen wieder angezogen und weiter gehts zu Fuß.

Reichlich verzierte Häuser und

gemütliche Straßencafes gab es zu sehen:

 Und das Baseler Rathaus ist ebenfalls ne Wucht in Tüten. Man weiß gar nicht wo ma zuerst hinschauen soll vor lauter Verzierungen:

Das gilt für innen und außen:




Auch in Basel hab ich wieder Besonderheiten entdeckt:

An den Dächern gab es an vielen Stellen die bereits eingangs erwähnten Fabelwesen, die über die Einwohner wachten. Besonders süß fand ich auch die Männchen, die auf Toiletten hinwiesen.


Brunnen, Brunnen, Brunnen und einer schöner als der andere.


Wunderschöne Handwerksschilder gibt es zu sehen. An der Universität balanciert ein waagemutiger Metallmensch auf einem Stock und die Herren, die sich hier angeregt unterhalten sind leider nur aufgemalt:


Viel zu schnell war der Tag um und zurück gings nach Berlin.

Aber nicht ohne noch einen schönen Blick über Basel zu erhaschen.



 
 Basel kann ich wärmstens für einen Ausflug empfehlen!!
 
Liebe Grüße

1 Kommentar:

Kreativmonster hat gesagt…

Wow, danke dir für die tollen Bilder! Ja, die Schweiz kann mich immer noch sehr überraschen, sie hat deutlich mehr zu bieten als tolle Berge und Seen. Ich war im September in Zürich und Luzern, leider nicht bei so schönem Wetter, aber beide Städte sind absolut sehenswert.

© Copyright... Die Inhalte dieses Web-Blogs unterliegen dem Urheberrecht - Eine Verbreitung der Inhalte die über das gesetzlich zulässige hinausgeht, bedarf der vorherigen zustimmung - Dieses gilt ebenfalls für die RSS - Feeds - für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung.

Rechtliches

Dies ist ein privater Blog, der sich mit meinen kreativen Hobbys beschäftigt. Alles dreht sich ums Stempeln und Scrapbooking und alles, was damit in Verbindung steht. Meine Arbeiten gestalte ich mit Stempeln, Papieren und sonstigen Materialien der verschiedensten Hersteller – das Copyright daran liegt bei den jeweiligen Firmen, das für die Werke an sich und die zugehörigen Fotos und Beschreibungen bei mir. Sie dürfen generell nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Urheberin heruntergeladen, kopiert, verändert oder an anderer Stelle veröffentlicht werden. Auf meinem Blog wird nichts zum Verkauf angeboten. Außerdem distanziere ich mich gemäß § 5 TDG ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten anderer Autoren. Für die Inhalte dieser Seiten bin ich nicht verantwortlich und mache sie mir nicht zu eigen. Sollten Inhalte meines Blogs gegen geltendes Urheberrecht verstoßen, so bitte ich um Info, sie werden schnellstmöglich entfernt.