Wrong language?

Mittwoch, 20. Januar 2016

Fairytale Challenge #135 - Neue Technik - Keine Karte


Mein Beispiel ist dieser Geburtstagskalender hier.

Den habe ich aus zwei Bierdeckeln gemacht, die diesmal nicht quadratisch waren, sondern in rechteckiger Form, die musste ich gleich mitnehmen.  Die Bierdeckel sind mit Scrappapier beklebt und mit der Bind-it-all zu einem Büchlein gebunden. Aber das ist ja nicht neu, das mach ich öfter.

Neu ist die Serendipity-Technik, die ich für das Deckblatt verwendet habe. 
Ich zeig euch gleich mal wie das geht. 
Wir brauchen viele Papierschnipsel, am besten aus Resten von Papieren, die gut zueinander passen.
 


Dann kleben wir alle Schnipsel auf ein Blatt Papier, so dass es vollständig bedeckt ist. Ich habe hier als Beispiel ein A5 Stück genommen und die Schnipsel noch an den Rändern braun gewischt:
Diesen Hintergrund verwenden wir dann auf unserem Werk:


So sieht der Kalender von innen aus: 
 



Verschenkt habe ich ihn in diesem Set, gemeinsam mit etwas Schoki und einer Wunsch-erfüller-Karte; 
An der Wunscherfüller-Karte habe ich einen kleinen Schutzengel / Perlenengel angebracht.




Liebe Grüße

Kommentare:

Ines hat gesagt…

Wow... das ist ein klasse Kalender und die Technik probiere ich aus!
Danke für's Zeigen!

GLG Ines♥

hug_dq hat gesagt…

Oh wie toll, Serendipity - eins meiner Lieblingswörter, wenn nicht gar DAS Lieblingswort. Nun besteht die Technik wohl darin, die Schnipsel zufällig zusammenzufügen. Es ist ein tolles Ergebnis rausgekommen. Das Büchlein gefällt mir. Und mit Schoki und Wunscherfüller im Set ist es ein gelungenes Geschenk!
Liebe Grüße
Kerstin

Christina hat gesagt…

dickes Kompliment, sieht das toll aus

LG Christina


Ultuna hat gesagt…

Wow, eine tolle schnelle Technik und ein tolles Buch! Die Technik muss ich auch unbedingt ausprobieren...danke fürs Zeigen!

claudia bayer hat gesagt…

Wow, eine tolle Technik, und der Kalender sieht klasse aus.
Vielen Dank für deine Teilnahme bei SFC.
Lieber Gruß
Claudia

© Copyright... Die Inhalte dieses Web-Blogs unterliegen dem Urheberrecht - Eine Verbreitung der Inhalte die über das gesetzlich zulässige hinausgeht, bedarf der vorherigen zustimmung - Dieses gilt ebenfalls für die RSS - Feeds - für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung.