Wrong language?

Freitag, 4. Mai 2018

Jugendweihekarte für ein Mädchen

Ja, die Jugendweihesaison ist bereits gestartet und gerade wenn man selbst ein Kind in dem Alter hat, dann kennt man auch viele, denen man etwas wünschen möchte. Diese Karte ist für eine Klassenkameradin entstanden, die meinen Sohn bereits seit der Grundschule begleitet:







passt zu:
Moo Mania - Flowers


Und da ich öfter schon gefragt wurde, was JUGENDWEIHE eigentlich ist, möchte ich mal was Grundsätzliches dazu sagen, denn ich finde die Frage durchaus berechtigt:

Die Jugendweihe ist eine Veranstaltung ähnlich der Konfirmation, die um 1900 ins Leben gerufen wurde, um Jugendlichen ohne kirchliche Bindung auch den Übergang vom Jugendliche in das Erwachsenen-Leben mit einer Feier zu gestalten. Damals war das ja tatsächlich das Alter bei dem man mit der Schule fertig war und ins Arbeitsleben überging. Ist ja heutzutage nicht mehr so, hat sich aber vom Inhalt so gehalten. Deshalb diese ganzen "Erwachsenen-Floskeln", die üblicherweise auf den Karten sind. Mein Großer Sohnemann hat das damals ganz richtig erkannt, er hat einen Kumpel mit den Worten gratuliert "Willkommen im Kreis der Pseudo-Erwachsenen".

Die Feier wurde zwar zu DDR-Zeiten vom Staat ziemlich instrumentalisiert, hatte aber in den Familien immer eine große Bedeutung. Zumindest da wo ich her komme. Die kirchliche Bindung war bei uns nicht so verbreitet. Während meine Eltern noch getauft und konformiert wurden, sind meine Generation vorwiegend Heiden . Die Jugendweihe wurde auch "klassenweise" begangen und sogar von den Schulen organisiert. Es gab auch Vorbereitungsstunden - sowas wie Konfirmationsunterricht. Jugendliche, die kirchlich gebunden waren, die haben die Feierstunde mitgemacht und in der Familie dann aber eher die Konfirmation gefeiert, die dann an einem anderen Termin statt fand.

Trotz der "Belastung" durch die DDR-Instrumentalisierung hat sich die Jugendweihe als private Familienfeier gehalten und ich finde das sehr schön. Ist aber wohl eher etwas, das in den östlichen Bundesländern traditionell gefeiert wird. Heutzutage werden die Feierstunden von Vereinen angeboten und man kann sich privat dazu anmelden. In der Klasse meines Sohnes hat ca. die Hälfte mitgemacht, die anderen machen nix oder eben etwas Kirchliches.


Da die Jugendweihe bei uns in der Familie wirklich was Besonderes ist, ist das auch meist eine Feier bei der wirklich die ganze Familie zusammenkommt. Also auch Cousins und Cousinen, die bei den normalen Geburtstagen eher nicht dabei sind. Das finde ich persönlich besonders schön! Für den Jugendlichen stehen natürlich die Geschenke - am liebsten im Briefumschlag - im Vordergrund. Ist ja klar...














Liebe Grüße
Mamapia

1 Kommentar:

hug_dq hat gesagt…

Wenn ich mich so an meine Jugendweihe erinnere.... Das war auch so ungefähr der Stichtag, ab wann ich in die Disco durfte. Am Tag meiner Jugendweihe war Disco im Dorf … wir haben unsere eigene (große) Familienfeier für "ein Weilchen" verlassen und waren tanzen. Wir fanden das cool, meine Mutter weniger. Verständlich.

Deine Karte gefällt mir. Das Motiv passt immer wieder gut für Mädchen/Teenager/Jugendliche.
Liebe Grüße
Kerstin

© Copyright... Die Inhalte dieses Web-Blogs unterliegen dem Urheberrecht - Eine Verbreitung der Inhalte die über das gesetzlich zulässige hinausgeht, bedarf der vorherigen zustimmung - Dieses gilt ebenfalls für die RSS - Feeds - für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten übernehme ich keine Verantwortung.